Alternativen zu movie2k

gibt es heute noch mehr, als es im März 2011 zu kino.to gab, siehe Alternativen zu kino.to, movie2k.to und Co

Damals war klar, dass die Betreiber von kino.to illegal handelten, indem sie selbst Raubkopien anfertigten und laut Medien auf diverse Server hochgeladen hatten. Ich habe damals oben angeführten Artikel geschrieben und die Alternativen, die ich mit Google fand gelistet. Daraufhin hat mir Google erklärt, dass ich gegen ihre Richtlinien verstoßen würde, weil ich auf die Seiten gelinkt habe, die ich mit Google fand.

Klar, Google kann de facto vielleicht schon international bzw. global, nachhaltig die Legislative ersetzen und zusätzlich auch noch bestimmen, wer sich, wie, wo und wann an ihre Richtlinien, um nicht von Google-Gesetzen zu sprechen, halten muss.

Ich habe die Links im oben angeführten Artikel selbst freiwillig entfernt, weil ich die Werbung auf den angeführten Seiten unerträglich, unästhetisch und unmoralisch fand.

Auch heute möchte ich niemand auf eine derartige Seite verweisen, denn jetzt sehe ich mir die Seiten, auf die ich linke, vorher immer ohne Adblocker (sonst ist der bei mir immer aktiv) an.

Wie dem auch sei, es gibt heute mehr Seiten die Links zu online streams anbieten, als damals und über den Grund, weshalb movie2k seit Tagen nicht erreichbar ist, gibt es auch nur diverse Gerüchte. Jedenfalls hat kurz nach der Schließung von kino.to kinox.to eröffnet und zwar mit dem gleichen Angebot, dass vorher kino.to hatte.

Die Filme sind auf diverse Hoster geladen, wie BitShare, Sockshare, Streamcloud, Putlocker usw. Es gibt unzählige davon und die Seiten, bei denen man über Legalität diskutiert, haben kein einziges zweifelhaftes Bit auf ihren Server. Sie linken lediglich auf Filme, die sich auf anderen Servern befinden.

Wie dem auch sei, ich hatte nur durch kino.to Gelegenheit relativ viele Filme zu sehen, denn alle anderen Möglichkeiten wären für mich nicht in Frage gekommen. Ehrlich gesagt, hätte ich dabei auch nicht viel versäumt, denn die meisten Filme waren meiner Meinung nach ohnehin nicht sehenswert. Schade um die Zeit, aber das könnte ich nicht wissen, hätte ich sie nicht gesehen.

Im Artikel oben werden viele Alternativen erwähnt, aber die effizienteste Alternative ist natürlich Google. „Online stream Titel des Films“ eingeben und schon hat man die aktuellsten Angebote aufgelistet. Kinox.to ist übrigens noch online.

Interessantes Detail zu „illegale Filme“ am Rande bemerkt: Was kann movie2k dafür, wenn jemand illegale Filme anfertigt bzw. dreht?

Weiter Artikel zum Thema:

Ach du schöne neue Netz-, Movie- und Google-Welt!

(1039)

3 Gedanken zu „Alternativen zu movie2k“

  1. Pingback: movie2k leitet zur Piratenpartei um | Helmeloh's nachhaltige Notizen
  2. Ich verstehe deine bedenke zur Werbung etc.
    Ohne Adblock kann man solche Seiten nicht verwenden und sind eine echte Gefahr!
    Falls ich aber doch mal so eine Seite verwenden muss, verwende ich http://istream.ws
    Die haben überhaupt gar keine Werbung 😉
    Ich habe keine Ahnung wie die ihre Seite finanzieren, aber vllt. steckt da jemand mit einem großem Herz dahinter… wer weiß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.