Google+-Seiten

(Last Updated On: 17. Juli 2013)

Entweder ich werde allmählich senil und verstehe „benutzerfreundliche“ Webanwendungen nicht mehr, oder die Google+-Seiten sind schlimmer, als ein Virus.
Ich habe die Community „Kinder in Not“ auf Google+ angelegt und gleich darauf erhielt ich, welch ein Zufall, ein Email von Google, dass ich € 75.- bekäme, wenn ich € 25.- für AdWords ausgebe. Gut, dachte ich mir, dann spende ich € 25.- für einen guten Zweck und Google gibt dafür € 75.- aus.
Beim Einrichten von AdWords kam ich an eine Stelle, wo ich meine Google+ID angeben sollte. Dazu die Hilfe, dass ich auf Google+ im Menü links „mehr–> Seiten“ finde und wenn ich auf „Seite“ gehe, wird mir die ID in der Adressleiste angezeigt. Als ich auf „Seiten“ klickte, stand da, dass ich keine Seite hätte und ich wurde aufgefordert eine anzulegen.

Ok, jetzt hatte ich eine Google+-ID und eine Google+Seite, die ich eigentlich nicht brauche und nicht wollte.
Als ich merkte, dass für jede Seite eine eigene Identität erstellt wird und ich plötzlich mit der Identität der Seite auf Google+ herum werkte, statt mit meiner Identität, also dem Profil entsprechend, wurde mir das ganze zu bunt und ich wollte die Seite löschen. Ich fand unter „bearbeiten“ der Seite „Seite lösche“.

Beim ersten Versuch kam ich bis zur nächsten Warnung, denn da habe ich mir dann doch nicht mehr auf „ok“ klicken getraut, weil ich dachte, dass dann vielleicht alles in Google+ weg ist.
Nein, das konnte ja nicht sein, also wagte ich den Klick und musste mein Kennwort für meinen Google Account (den richtigen mit meiner richtigen, ersten Identität, denn bevor ich diese virale Seite anlegte, hatte ich nur eine Identität). Dann kam folgende Meldung: „Sie versuchen ihr Google Konto zu löschen ….“

Ich nutze fast alle Produkte von Google und das sind wirklich sehr viele und das ist dann alles weg? OK, ich wage es nicht, mein Google-Konto zu löschen, immerhin habe ich gerade € 25.- bezahlt und die Google+-Seite und die Google+-Identität kann ich nicht löschen.
Vielleicht sollte ich es riskieren und wenn nur das Konto von „Neue Seite“ gelöscht werden sollte, trotzdem auch alle weitere Konten löschen, bis ich keine Identität mehr auf Google habe, denn langsam wird mir die Sache suspekt. Ach, ich kann ja gar nicht alle Konten löschen, ich habe ja ein Android – puuhhh – langsam wird es eng für uns.

Mir scheint da habe ich unlängst mit „Google+ ist einfach anders“ Google+ zu früh gelobt. Da gab es die Google+-Seiten aber auch noch nicht, oder ich habe sie übersehen. Das Konzept finde ich katastrophal verwirrend und nur weil FB Seiten hat, passen sie noch längst nicht ins Google+-Konzept.

(535)


History

2 Gedanken zu „Google+-Seiten“

  1. Hallo Helmeloh,

    habe gerade dasselbe Problem. Ich möchte 1 von 2 Google+ Unternehmensseiten löschen und traue dem Braten irgendwie nicht. Das Wording suggeriert mir, dass ich mein Google-Konto lösche, was ich ja nicht will. Ich möchte ja nur die eine Google+ Seite loswerden. Was ist denn bei Dir rausgekommen?

    Grüße

    Nikolas

    1. Hallo Nikolas,
      Das hat funktioniert, es wurden nur die Google+-Seiten gelöscht. Inzwischen habe ich aus Wut, weil mich Google bei den AdWords Einstellungen irgendwie übertölpelt hat und mir mehrmals ohne Nachricht von meinem Kreditkartenkonto abgebucht hat auch das Google Konto gelöscht. Mir war klar, dass alle meine Dateien (Drive). Bilder (Sofortupload vom Android) und jede Menge Daten weg sein werden. Aber in meinem Zorn war mir das alles egal und ich löschte das Konto. Dann wollte ich einen Freund anrufen, um ihm die Begebenheit zu schildern. Ohje, ich hatte nicht daran gedacht, dass ich auch alle Kontakte meines Galaxy Notes auf Google speicherte. Alle Kontakte, Nummern, Adressen usw. waren weg. Jetzt, nach ein paar Tagen, wird mir noch dazu klar, dass ich es ohne Google überhaupt nicht aushalte. Nicht gewollte Abhängigkeit, verhasste Monopolstellung, zu viel Macht, schlechter werdendes Service, mein Erlebnis mit AdWords, … – es nützt alles nichts, meine Entzugserscheinungen sind stärker. Habe gerade wieder ein Konto eröffnet und sofort Gmail am Handy eingerichtet und Apps von Play installiert. Google bringt mich noch in eine Krise.
      Naja, ich danke jedenfalls für den Kommentar und es freut mich, dass es anscheinend doch nicht an meinem Verständnis liegt, sondern an Googles Uneindeutigkeit, die bei AdWords noch viel, viel schlimmer sein muss, sonst hätten sie mir nicht Geld für nichts abknöpfen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.