Fleischersatz, Rindfleisch, Pferdefleisch, Eselsfleisch, Hundefleisch usw.

(Last Updated On: 17. Juli 2013)

Anfangs war ich davon begeistert, aber jetzt finde ich diesen Begriff nicht mehr so gut, obwohl jetzt mit Ridfleischersatz sogar mehrere Fleischsorten auf einen Streich ersetzt werden könnten. Also mit Tofu, Grünkorn und anderen sogenannten Fleischersatzprodukten, kann man heute Rindfleisch und gleichzeitig Pferdefleisch, Eselsfleisch und wer weiß, welche Arten bzw. Sorten noch, ersetzen. Schweinefleisch ist billiger als Rindfleisch, also was findet man da wohl im Faschierten – Hunde, Katzen, Ratten etwa? Ich hoffe nicht, aber das ist eigentlich gar nicht mein heutiges Thema, sondern ich wollte nur notieren, dass mir das Wort „Fleischersatz“ nicht mehr gefällt und das hat gar nichts mit den aktuellen Skandalen zu tun. Wenn jemand ohne Fleisch auskommt und sich vegetarisch ernährt, finde ich das sehr gut und ich stelle meine Ernährung ja auch schon seit längerer Zeit um, da ich immer wieder Rückfälle in Kauf nehmen muss.
Bildquelle: Wikipedia GNU-Lizenz; Zitat zum Bild: Plate of dog meat prepared for hot pot dinner in Guilin, China. The plate contains roughly 750g of cooked dog meat, seasoned and garnished. Note penis as garnish on left hand side of platter.
Dog meat tastes more like pork than like beef/chicken/lamb/venison/rabbit/horse, but has a somewhat distinct flavour. There are a lot more bones, so eating it is more like eating chicken than pork, albeit with a much tougher, fattier skin.

Jedenfalls will ich keinen Fleischersatz mehr, denn damit würde ich ja zugeben, dass ich mich gar nicht vegetarisch ernähren will, sondern nur einen Ersatz für Fleisch suche, aus welchen Gründen auch immer. Meine Gründe waren moralischer Natur, aber ab sofort gibt es bei mir keine Gerichte mit Fleischersatz. Es gibt weiterhin Gerichte mit Tofu, Grünkorn, Seitan, texturiertem Soja und sogar Quorn, aber das sind alles original, vegetarische Gerichte ohne jeden Ersatz. Ich mag diese vegetarischen Speisen und brauche keinen Ersatz. Sollte ich je wieder einen Fleischersatz brauchen, esse ich lieber gleich Fleisch, aber ich hoffe, dass meine Kochkünste langsam ausreichen, die ehemals leckeren Enten, Hähnchen, Hasen, Rehe, Lämmer, Ziegen, Schweine, Rinder, Kälber usw. endlich nicht mehr am Teller zu benötigen. Nahrungstabu hin, Nahrungstabu her, ich will lieber einen Schnappschuss von ihnen in der freien Natur schießen und mir meine unzähligen, großteils sehr leckeren, vegetarischen Gerichte schmecken lassen.

(760)


History

Ein Gedanke zu „Fleischersatz, Rindfleisch, Pferdefleisch, Eselsfleisch, Hundefleisch usw.“

  1. „Note penis as garnish on left hand side of platter.“ Den Penis zum Garnieren verwenden ist schon ganz schön abartig für meine Vorstellungen. Aber wie man sieht, sind die Geschmäcker und Nahrungstabus recht verschieden. Möchte nicht wissen, was ein religiöser Hindu empfindet, wenn er als typisches Gericht aus der Wiener Küche, also zum Beispiel einen Tafelspitz, serviert bekommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.