Matriarchat – Gleichheit – Zwangsrekrutierung durch FRAUEN!

Ich bin unbedingt dafür, dass Frauen nicht zu der Volksbefragung zugelassen werden. Auch nicht die Innenministerin, es sei denn, sie hat ihre Wehrpflicht abgeleistet. Denn trotz angeblicher Gleichheitsbemühungen, gibt es noch immer für Frauen keine Wehrpflicht.
Nur um einen menschlichen, wirtschaftlichen und vor allem persönlichen Vorteil gegenüber den Männern zu haben, können sie leicht für die Wehrpflicht sein, es betrifft sie ja nicht direkt, sondern verschafft ihnen nur einen Vorteil in unserer matriarchalischen Gesellschaft! Die verlorene und per Zwang geopferte Zeit unserer Heimats großer Söhne, wird von den verwöhnten Töchtern unserer Heimat genutzt, um Karriere zu machen, was Ihnen mit Hilfe diverser, diskriminierender, kommunistischer Quotenregelungen offensichtlich auch gelingt.
peace-1024x854Leute überlegt euch, ob ihr eine freie Marktwirtschaft und freie Demokratie mit Bürgen mit gleichen Rechten und Pflichten wollt oder nicht, aber verschont mich mit dieser matriarchalischer Männerjagd.
Auf grammatikalische Gleichheit kann ich gerne verzichten, meinetwegen könnt ihr in einer weiteren Rechtschreibreform durchsetzen, dass man statt „man“ „frau“ schreiben muss und alle Berufsbezeichnungen mit …Innen aufhören müssen. Ja, streicht meinetwegen die Söhne aus der Bundeshymne, aber bitte zwingt uns nicht, für euch zum Sturmgewehr greifen und unsere kostbare Jugend im Dreck herum kriechend verbringen müssen. Während dessen, ihr uns aus Gründen der Gleichberechtigung die Hausarbeit zuschanzt, im Falle einer Trennung die Kinder bekommt und im Alltag einen Gentleman erwartet, der euch die Hand küsst. Der euch überall den Vortritt lässt, es sei denn, es geht um einen Nachteil, oder eine belastende Dreckarbeit. Dann dürfen wir euch auf Händen aus dem Sumpf tragen und uns ans Werk machen. So kann das nicht weiter gehen – Männer emanzipiert euch endlich!
Die Zwangsrekrutierung durch FRAUEN ist eine Diskriminierung, die zum Himmel stinkt!
Frauen sollen entscheiden, ob wir Männer eine Wehrpflicht leisten müssen? Männer wehrt euch, denn das Matriarchat hat einen ersten Höhepunkt erreicht.

Spezialisierung hat sich seit den Jägern und Sammlern der Steinzeit in jedem Bereich, jeder Kultur bewährt, wählt daher ein Berufsheer, denn es ist meiner Meinung nach das geringere Übel, wie ich auf Wehrpflicht (mit Umfrage) näher ausführe. Frauen sollten dann natürlich auch nach dem Gleichheitsprinzip, gute Berufsaussichten beim Berufsheer bekommen. Aber da mache ich mir wirklich keine Sorgen, dass schaffen sie leicht, denn dann wird man ja gut dafür bezahlt.

Natürlich sollten andererseits Frauen gleich viel verdienen – wenn sie gleich viel leisten. Wenn es aber auf Grund verschiedener Leistungen, wie beim Sport eine Unterteilung gibt, dann sollen sie natürlich auch leistungsgerecht bezahlt werden. Nur weil ein Mann viel leistet, soll (s-)eine Frau gleich viel verdienen? Das ist völlig sinnentfremdet in einer Gesellschaft mit Gleichheitsgrundsätzen.
Bezahlung sollte leistungsbezogen und nicht geschlechtsbezogen sein, liebe Schildbürger und -Innen.

(1241)

6 Gedanken zu „Matriarchat – Gleichheit – Zwangsrekrutierung durch FRAUEN!“

  1. auf FB schrieb ich gerade:
    Hoffentlich wird morgen der Grundstein für ein modernes Berufsheer gelegt und es kommt zu einem Ende mit der ungerechten Zwangsrekrutierung, meist unmotivierter, junger Männer.
    +++++++++++++++++++
    ich habe ein schlechtes Gewissen, weil ich die Frauen provozieren wollte, um sie auf die aktuelle, sozial ungerechte und völlig veraltete Situation bezüglich Verteidigung hin zu weisen. Fast alle Länder in Europa haben zeitgemäße Lösungen längst umgesetzt, bei uns diskutiert man erst darüber. Aber ich bin zuversichtlich, denn die Männer werden wohl kaum so dumm sein und für die Wehrpflicht stimmen und die Frauen sind hoffentlich so fair und human, dass sie gegen die Wehrpflicht stimmen.

  2. Mir ist klar, dass die meisten Frauen nichts für diese Ungerechtigkeit können, aber sie können etwas dagegen machen: Für ein Berufsheer stimmen!

  3. Weiß jemand was eine Geschlechtsumwandlung kostet? Ich will nämlich nicht mehr zu den Männern gehören, wenn Frauen per Volksabstimmung bestimmen, ob Männer die Wehrpflicht leisten müssen.

    1. Genau so eine tussihafte Unterstellung habe ich befürchtet. Du kannst beruhigt sein, ich habe weder einen Penisneid, noch einen Ödipuskomplex, bin nicht unglücklich verliebt und jede Frau die mich kennt, wird dir bestätigen können, dass ich absolut nicht frauenfeindlich bin. Höchstens das Gegenteil ist der Fall, was auch nicht in Ordnung ist, aber ich bemühe mich redlich, wegen des Geschlechtes keinen Unterschied im Umgang mit meinen Mitmenschen zu machen. Ich setze mich für soziale Gleichheit, wenn irgendwie möglich, keine Geschlechtertrennung und Gleichberechtigung ein, daher sehe ich mich als menschenfreundlich. Ich kann nichts für die Last, die euch einige lesbische, militante, macht-gierige Emanzen aufgebürdet haben, statt sich für Emanzipation der Menschen und der Gesellschaft einzusetzen. Und ich kann auch nichts für die IdiotInnen, die ein natürliches Geschlecht nicht von einem grammatikalischen unterscheiden können. Wenn ihr Frauen diesen ScharlatanInnen auf dem Leim geht, seid ihr selbst schuld. Ich bin deshalb aber nicht frauenfeindlich. Natürlich musste ich ein wenig überzeichnen und übertreiben, sonst fällt Menschen wie dir, die soziale Ungerechtigkeit sicher nicht auf. Denn du scheinst ja an populistischen, kostenlosen Schlagzeilenwerbejouranlismus gewöhnt zu sein. Deinem Kommentar nach schätze ich dich jedenfalls so ein, aber trotzdem danke für die Unterstellung.

  4. Vielleicht könnte man statt der Wehrpflicht für Männer, die Frauen, als Entschädigung für die ungerechte Diskriminierung der Männer in den letzten Jahrzehnten, für die nächsten 50 Jahre zu einem Zivildienst verpflichten. Das wäre meiner Meinung nach, Gerechtigkeit und Emanzipation der Menschen und der Gesellschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.