Oh Led, die Glühbirne war(d) ein Heatball

(Last Updated On: 4. Oktober 2015)

heatball1_425_238Seit September 2012 wird es immer finsterer und das liegt nicht nur an der Erdumlaufbahn. Oder muss sich nach einer EU-Verordnung doch die Sonne um Straßburg drehen? Wie dem auch sei, seit September müssen alle Lampen mit klarem Glas – mattierte sind ohnehin schon seit 2009 verboten – der Energieeffizienzklasse C angehören. Damit sind auch Glühbirnen mit weniger als 60 Watt verboten. Die Glühlampe ist somit seit September laut Ökodesign-Richtlinie bzw. Ökodesign-Verordnung 2007 Geschichte. Sie wird durch die teilweise recht unbeliebte Kompaktleuchtstofflampe ersetzt. Hier ein Vergleich aus der oben verlinkten Seite der Wikipedia:

Energiesparlampe im Vergleich zur Glühlampe
11-Watt-Energiesparlampe 60-Watt-Glühlampe
Stromkosten pro Jahr 2,65 Euro 14,45 Euro
Stromverbrauch pro Jahr 12,0 Kilowattstunden 65,7 Kilowattstunden
CO2-Emission pro Jahr 7,8 kg 42,4 kg
Lebensdauer einer Lampe 10.000 Stunden 1000 Stunden
CO2-Emission über 10.000 Stunden 71,2 kg 387,2 kg
Quecksilbergehalt in der Lampe 2 mg entfällt
Quecksilberemission über 10.000 Stunden bei 42 % Kohleverstromung 3,29 mg 8,86 mg

Die Tabelle habe ich kopiert, also ist ein Tippfehler ausgeschlossen und Sie lesen richtig. Die Glühbirne enthält zwar kein Quecksilber, aber ihr wird eine Quecksilberemission von 8,86 mg gegenüber der Energiesparlampe mit 3,29 mg gegenüber gestellt. Die Erklärung der Schildbürger findet man auf der selben Seite unter „In der Atmosphäre“:

Auch bei der Stromerzeugung in Kohlekraftwerken wird neben anderen Schadstoffen Quecksilber freigesetzt, beim deutschen Strommix sind das pro Kilowattstunde erzeugten Stroms etwa 0,0147 mg.[35] Aus dieser Zahl ergibt sich bei Glühlampen nach einem Zeitraum von etwa 7000 Stunden eine zusätzliche Quecksilber-Emission, die in etwa der Höchstmenge für Kompaktleuchtstofflampen entspricht. Eine Kompaktleuchtstofflampe, die länger hält, hat also selbst bei unsachgemäßer Entsorgung immer eine bessere Quecksilber-Bilanz. Bei geringerer enthaltener Menge verringert sich die Zeit entsprechend. Wird die Kompaktleuchtstofflampe ordnungsgemäß entsorgt, so ist die Bilanz in beiden Fällen für die Kompaktleuchtstofflampe besser. …

Also dreht sich die Sonne um die Wikipedia, um unsere Experten und in ihren Pausen um Straßburg?

Dazu einmal ein paar Weblinks:
Energiesparlampen: tödliche Gefahr durch Quecksilber?
Fragen und Antworten zu Energiesparlampen
Energiesparlampen richtig entsorgen
Licht und Gesundheit: Können Energiesparlampen krank machen?
Bekannte EU-Verordnungen (mit Gurken- und Bananenverordnung)
Energiesparlampen – FAQ
Die Energiesparlampe

und noch ein Video – Giftgasanlage Energiesparlampe – Rettet die Glühlampe (1/2)

Ein Münchhausen oder Eulenspiegel kann die schildasche Verordnungssituation aus Straßburg aber natürlich zu seinem Vorteil nutzen und so kam es zu der Geburtsstunde des Heatballs
Das Bild stammt von heatball.de wie folgendes Zitat:

Der Wirkungsgrad ist das Verhältnis von Nutzen zu Aufwand.
Die zugeführte elektrische Energie ist der Aufwand, Wärme ist der Nutzen, das austretende Licht ist der Verlust.
Der HEATBALL hat damit einen Wirkungsgrad von 95%
Der Wirkungsgrad liegt sehr hoch und das Kunstwerk „Heatball“ wäre in der Effizienzklasse A

Wow, eine Deutsche Firma verkauft Glühbirnen als „Heizung“.

Ich glaube, bis man eine neue Heizungsverordnung in Straßburg ersinnt, wird sich auch die Existenz von LEDs und OLEDs schon herum gesprochen haben in Schilda.
Weblinks dazu:
Philips releases an OLED lighting roadmap, sees flexible 1×1 meter OLEDs by 2018
OLED-Bildschirm
OLED-Beleuchtung
Die OLED kommt ins Wohnzimmer
OLED Home auf Osram
OLED technology explained

Das Bild und fogende Beschreibung stammen von oled-info.com:

Cinimod Studio’s OLED Moon Chandelier, designed by Dominic Harris is a „play between invisible light sources and the crescent of the moon in the sky at night“. It consists of 19 crystal balls with circular OLEDs within. The OLEDs are made by Philips and are 69.9mm in diameter each. The materials are turned acrylic, carbon fiber, laser cut bored and turned aluminium. The whole chandelier is 800 mm diameter with 800 mm vertical drop.

(901)


History

3 Gedanken zu „Oh Led, die Glühbirne war(d) ein Heatball“

    1. Hallo Hanna, bei geeigetem Pre Heat kann das nicht passieren und da häufiges Ein- und Ausschalten sowieso nicht gut ist für Energiesparlampen, empfehle ich, einfach nicht mehr ausschalten. Ist sicher auch im Sinne von Energiesparen, wenn man an die Quecksilberemmission von Glühbirnen und ähnliche Argumeten denkt. Es lebe die Umstellwegwerfgesellschaft! Neue Produkte, neue Gewinne, neue Umweltschonmaßnahmen, neue EG-Richtlinien – hoch lebe Schilda!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.