45) ** Blutsenkungsgeschwindigkeit

zurück zu Kapitel III

1. Definition; Allgemeines

Die Blutsenkungsgeschwindigkeit (BSG) ist eine unspezifische Screening-Methode. Ursache für das langsame Absinken der Ery. in ungerinnbarem Blut ist das unterschiedliche spezifische Gewicht (für Ery. ist dieses ca. 1,1 und für Plasma ca. 1,03):

Beeinflussende Faktoren sind:
a.) Änderung des Albumin-Globulin-Quotienten
b.) Fibrinogenkonzentrationsänderungen (IP » 5,8)
c.) Erythrozytenzahl und -größe
d.) elektrische Ladung der Ery.
e.) Beladung der Ery. mit Coagulantien, Agglutininen bzw. Bereitschaft zur Agglutination; durch Agglomeratbildung wird pro Volumen die Oberfläche verkleinert – daher schnelleres Absinken – Stoke’sches Gesetz: FR = -6phvr; FR = Reibungskraft; r = Radius und v = Geschwindigkeit der sinkenden Kugel; vorausgesetzt wird laminare Strömung, kleine Sinkgeschwindigkeit und im Vergleich zum Kugeldurchmesser ein großer Gefäßdurchmesser.

Für die Sink- bzw. Sedimentationsgeschwindigkeit (vs) ergibt dich somit:

vs = 2 r² (rKugel – rFlüssigkeit ) * g/9h ; r = Dichte; h = Viskosität; g = Erdbeschl.

Die BSG (Dx/Dt) ist für Männer ca. 0,8 * 10-6ms-1, d.h. sie ist wesentlich kleiner als sich nach obiger Gleichung ergeben müßte. Dies wird in erster Linie der elektrischen Ladung der Oberfläche der Ery. durch Adhäsion von eiweiß zugeschrieben. Bei Verringerung dieser Ladung kommt es zur Agglomeration der Ery., und damit zu einer erhöhten BSG.

nach oben


2. Zu einer erhöhten BSG kann es kommn durch:

Entzündungen (g-Globuline), Tumoren (Gewebezerfall), Gravidität, Anämien, durch Östrogene, Glucocorticoide, Salicylate u.a. Substanzen; weiters bei Zunmahme von Fibrinogen, Haptoglobin, Coeruloplasmin, a- und b-Lipoproteine und sog. Paraproteine (Immunglobuline).

Beschleunigende Proteine werden auch Agglomerine genannt.

nach oben


3. Zu einer Verringerung der BSG kann es kommen bei:

Poycythämie (Viskosität ­), Ikterus, anaphylaktischem Schock, Albuminabnahme, Formveränderungen der Ery., die die Agglomeration erschweren, z.B. bei perniziöser Anämie oder bei Sichelzellanämie.

Daß die BSG von den Plasmaproteinen beeinflußt wird, ist auch daran ersichtlich, daß Ery. eines Kranken im Plasma von Gesunden mit normaler BSG sinken können.

Die gegensätzliche Wirkung von Albumin und Globulin erklärt, weshalb die BSG bei Verschiebung des Albumin-Globulin-Quotienten zugunsten des Globulins erhöht wird (Entzündungen, Immunreaktionen).

Auch starke Verminderung des Hkt führt über Viskositätsabnahme (h¯) zu einer erhöhten BSG und erhöhter Hkt führt Analog zu einer Abnahme der BSG.

nach oben


4. Messung der BSG

Selbstverständlich ist es so, wie auch bei jeder anderen Messung, daß die Ergebnisse umso aussagekräftiger sind, je genauer die Meßbedingungen normiert sind (d.h. es ist anzugeben ob venöses Blut verwendet wird, ob postprandial Blut abgenommen wurde, oder Blut eines Nüchternen verwendet wird, ob eine Medikamentation gegeben ist, welche Antikoagulantien verwendet werden; weiters sind Angaben zur Temperatur, pH-Wert, Radius bzw. Oberflächenbeschaffenheit der Eprouvetten (Westergreenröhrchen etc.) zu geben.

Normal wird Cubitalvenenblut mit 0,4 ml 3,6 %igerNa-Citratlösung in Westergreenröhrchen gefüllt. (200 mm Graduierung; Füllung bis zur 0-Marke).

Nach einer Stunde wird das erste Mal, und nach einer weiteren Stunde das zweite Mal abgelesen:

Normalwerte Männer Frauen
nach 1 h 2-10 mm 3-13 mm
nach 2 h 5-18 mm 7-20 mm

Die BSG ist bei Frauen wegen des kleineren Hkt-Wertes höher.

Die BSG weist eine sehr hohe diagnostische Sensitivität (ca 95%) für Erkrankungen mit Entzündungen auf – ihre Spezifität ist aber sehr gering.

nach oben


5. Akute-Phase-Proteine

Bei Entzündungen kommt es durch die sog. „Akute-Phase-Proteine“ zu einer sog. Geldrollenbildung; (Anstieg von C-reaktivem Protein und Serumamyloid bis zum 1000-fachen; Anstieg um etwa 50% bei Coeruloplasmin, C3-Komplementkomponente; um etwa das dreifache bei Hapoglobin, Fibrinogen, a1-Antitrypsin u.a.; auch die übrigen Komplementkomponenten, Kninogene und Serumferritin nehmen zu). Die negative Oberflächenladung der Ery. und die gegenseitige Abstoßung wird natürlich durch die Globuline vermindert!!!

Dadurch kann es zu Agglomerationen, und in der Folge zu einer erhöhten BSG kommen.

nach oben


6. Zwischenfragen

  • Warum ist die BSG bei Frauen höher als bei Männer?
  • Was erhöht die BSG?
  • Was führt zu einer Verringerung der BSG?
  • Wann und wozu wird die BSG gemessen

nach oben

(714)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.