55. Der goldene Hahn steht auf einem Bein – jīn jī dú lì

(Last Updated On: 16. April 2014)

Zurück zur Übersichtsseite Laojia Yi Lu.

Der goldene Hahn steht auf einem Bein (Golden Rooster Stands on One Leg; jīn jī dú lì)
Im Video unten bei 3:35.

Bei der vorigen Figur sollte man natürlich nur so weit „herabfallen und die Beine spreizen“, dass man nun auch wieder hoch kommt und der Oberkörper dabei aufrecht bleibt. Dabei wird das Gewicht nach vorne auf das linke Bein verlagert und die Arme rotieren, sodass nun die Handkante der linken Hand, die bis auf Halshöhe hoch kommt, nach vorne zeigt. Dann wird der rechte Fuß nachgezogen, die linke Hand dreht weiter und geht nach unten, während die rechte nach vor gebracht wird und dann in einer Spiralbewegung nach oben gebracht wird. Sobald die Hand auf Schulterhöhe ist beginnt sich auch das rechte Knie zu heben. Die Hand wird hoch gehoben bis über dem Kopf und die Handfläche zeigt in der Endposition nach oben, siehe im Video bei 3:44
Der rechte Ellbogen geht dann gerade nach unten, das rechte Bein stampft auf den Boden und die Handfläche schlägt schließlich nach unten, sodass beide Arme vor dem Körper sind und die Handflächen nach unten zeigen. Die Füße sind schulterbreit nebeneinander und nun ziehen die Arme einen Halbkreis, natürlich wie immer vom Zentrum über das Becken ausgehend, nach oben und dann nach links, während mit dem rechten Bein ein Schritt nach rechts zur Seite erfolgt. Das linke Bein wird herangezogen und der linke Arm vollzieht nun die gleiche Spiralbewegung nach oben, wie vorhin der rechte Arm. Wieder ab Schulterhöhe wird nun das linke Knie gehoben und die Hand erreicht ihre Endposition über dem Kopf mit der Handfläche nach oben gerichtet, während der rechte Arm neben dem Körper nach unten gestreckt ist und die Handfläche zum Boden zeigt. Im Video bei 3:58

Quellen und Links:
Old Frame, First Form
Old Framne Chen Family Taijiquan von Mark Chen
Shu Jian – Meister Paris Lainas
Großmeister Chen Shi Hong

(417)


History

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.