Göttliche Fügung ohne Götter

(Last Updated On: 5. August 2011)

oder „Leben ist Glück“.

Das Tao, der Weg und das Glück sind das devine Selbe, wie das Leben, denn wenn dein Weg endet, endet dein Glück, lebendig zu sein und damit auch die Ahnung deines Taos.
Glücklicherweise ist dein Tao nur ein Teil unseres Taos und dieses wiederum kann nur Teil „des Taos“ sein, will es unendlich sein, eins sein, ein Tao sein.

Ich kann keine Angst von dem Tod haben, wenn ich weder von der Geburt noch von dem Leben je Angst hatte, da diese Trilogie zusammen gehört, wie aufwachen, wach sein und einschlafen. Nur nicht einschlafen? Nein, keine Angst, schlafen regeneriert und du erwachst mit neuer Kraft oder neuem Leben.

Jede Stunde in der dein Tod näher kommt und er kommt näher, sobald du geboren wurdest, solltest du lernen, das Leben respektvoll zu genießen, damit du morgen nach dem Aufwachen wieder frisch und munter sein kannst.
Oh, habe ich jetzt zwei Welten verwechselt? Macht nichts, dann verwirre ich eben einfach weiter und behaupte:
„Du schläfst so, wie du wach bist und du bist so wach, wie du schläfst, also wache, denn der Schlaf kommt bestimmt und dann schlafe. Schlafe gut, reinen Gewissens und fest, damit du dann wieder mit ganzer Kraft wachen kannst.“
Eine wahrhaft traumhafte, göttliche Fügung, die keiner Götter und auch keiner Göttinnen bedarf.

(392)


History

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.