das natürliche paradiesienvögelchen

Drinking bird

ist ein nachtschattengetier
das sind wir
hier
im aquarium drum
absolut keimfrei und lupenrein gspritzt
nur ka natur
geh wir sind doch kane gspritzten net
liegen im solarium
geht
drum herum
die andern sammeln sich derweil ein herbari
um herum drum
die haben ja ka kunst und ka kultur
die sind pur

manchmal ist die reihenfolge wirklich wichtig
manchmal aber auch und nichtig
richtig bist du, nur du
b i s t u m
oder das Große Seinwerden gehabt haben
Schwein gehabt haben nach dem Essen
das arme Schwein ging auf reisen
vorher frisst sie das Eisen
Eisenwahn
beinbahnbuh raus bist du
langer Reihenfolge Wichtigkeit
noch lange nicht
doch bevor du das arme Schwein b.isst von beissen
schlachte es mit Herzbruch schmeckt’s besser
blutrot und röter wirds im Saal und auf den Stufen
im solarium, aquarium, herbarium und hier
seht er läuft zum Hades nieder
wieder
küsst sein zartes kolibrischnäbelchen die blüte im luftstandesflug
leg den taler auf die Augen
es kommt der zug
der todeskuss – zum
schuss –
der schluss
muss
s
paradisienvögelchen mit künstlichem leben
kann es solche zombis geben?

hmm
ja natürlich
zoom zum zombi
dann siehst du’s
siehst du dann bist du mmh

————–
das Ende fehlte, denn die Buchstaben waren schon wieder alle versetzt; musste erst nachkaufen gehen; doch jetzt bleibt es so steh’n!

Bildquelle: Miles V. Sullivan Wikipedia

(771)

4 Gedanken zu „das natürliche paradiesienvögelchen“

  1. Freue mich gerade über einen Kommentar auf Yigg von phantadu (42), der zuerst meint:

    Beim ersten mal lesen… naja… wirres Zeug… beim zweiten mal Emotionen… beim dritten mal sehr viel Inhalt… beim vierten mal hab ich Fragen… beim fünften Mal find ichs brillant, …. weiter lesen

    und den zweiten muss ich mir hier ungekürzt notieren, solange er keine Einwände hat, da er einfach das Wesentliche extrahiert und verständlich niedergeschrieben hat:

    Es ist der Mensch, der zart das Leben küsst, im Stand, aber es verfliegt im Fluge. Das Geld leg er sich auf die Augen, damit nichts andres mehr er sieht… Tus, ja tus, aber wenn du es tust, wisse, es ist das der Todesschuss… dann ists Schluss.
    Kann man wirklich so künstlich und auf Geld und Komerz ausgerichtet leben? Ein Zombiedasein? Ein Paradien- kein Paradiesvogel…(s fehlt – n zu viel, doch stimmte der Satz, vertauschte man sie…) Ja, es ist möglich so zu leben, sogar gut… mmh….mhm!

    Das gefällt mir ausgezeichnet, aber es ist eben nur die Kernaussage, das Wesentlichste, denn wie ich auf Yigg schon sagte:

    ich erwarte, dass man ohnehin nichts verstehen wird, weil ich einen roman in einige silben verpackt habe, aber wenn man Wienerisch kann, erhöht es die wahrscheinlichkeit, dass man irgend etwas richtig vermutet; also erahnt, was ich damit sagen wollte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.