Rückwärtsgehen und die Arme eindrehen

(Last Updated On: 13. April 2014)

Zurück zu den Übersichtsseiten der Formen, in denen diese Figur vorkommt:

19 Bewegungen, 38 Bewegungen und Laojia Yi Lu

Rückwärtsgehen und die Arme eindrehen – dào juăn gōng

Die linke Hände dreht sich mit der Handfläche nach außen, sodass die Fingern nicht mehr senkrecht nach oben zeigen. die linke Hand stößt gerade nach vor und der rechte Arm senkt sich, um in einer Rotation nach unten und hinten wieder nach oben neben das Ohr zu kommen. Der blick wird dabei leicht nach hinten gewendet und das Gewicht kommt ganz auf das rechte Bein. Der linke Arm sinkt nach unten und sobald die linke Hand mit der Handfläche nach unten am Knie vorbei kommt (der rechte steigt während dessen neben das Ohr bzw. Hals) steigt der linke Fuß zurück. Zuerst zum rechten heranziehen und dann (in einem Winkel von 25° NW) nach hinten.
Dann wird das Gewicht nach hinten verlagert und die Hüfte etwas nach links (hinten) gedreht. Der rechte Fuß wird dabei nach vorne ausgerichtet und die rechte Hand stößt nach vor, wenn schon etwas 70% des Gewichtes am linken Bein ist. Der linke Arm holt nun nach hinten aus (aus dem Augenwinkel nach links hinten sehen). Dann dreht die linke Hand, sodass die Handfläche nach oben zeigt und der Arm wird wird schließlich weiter geführt, bis die Hand etwa neben dem Hals ist. Gleichzeitig geht der rechte Arm nach unten und sobald die Hand am Knie vorbeikommt geht es weiter, wie oben für die linke Seite beschrieben.
Es erfolgen insgesamt 5 Schritte nach hinten.

In der Form mit 38 Bewegungen bleibt das Gewicht auf den vorderen Fuß während der Ausholbewegung (öffnen) und die vordere Hand wird ähnlich zum Rückwertsgehen im Yang Stil mehr in Übereinstimmung mit der hinteren Hand gedreht. Es werden meiner Ansicht nach andere Anwendungsmöglichkeiten betont. Bei letzteren (38er, Xinja und Yang Stil) wird eher eine Befreiung des vorderen (vom Gegner gefassten) Armes angedeutet, bei der Alten 1 und der 19er eher ein Stoß nach vorne und mit der anderen Hand die Abwehr eines Fußes, aber das Potential ist überall für alle genannten Anwendungen gleichermaßen vorhanden. Ist das Gewicht während der Ausholbewegung noch vorne kann schneller vom Zehenballen reagiert werden – ist es aber schon am hinteren Fuß wird höhere Stabilität erreicht, empfinde ich.

Quellen und Links:
Old Frame Chen Family Taijiquan von Mark Chen
Tai-Ji-Quan Chen-Stil, Die 38er Form nach ChenXiaowang von Dietmar Grosch, Huaxiang Su
Chen. Lebendiges Taijiquan im klassischen Stil von Jan Silberstorff
Old Frame, First Form
Shu Jian
Perform

(502)


History

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.