Sicherheit geht vor

das weiß doch jeder Tor. Manche pflegen angeblich ihr ganzes Leben lang nichts anderes zu tun, als sich für alle Fälle zu rüsten. Wenn sie es endlich geschafft haben, rafft sie der Tod wegen Altersschwäche hinweg, denn er allein ist jedem Leben sicher. Natürlich kann man um eine Wohnung eine nicht-chinesische Mauer aufziehen, einen Limes und dahinter einen Wassergraben und dann einen eisernen Vorhang… Die Tür muss richtig verankert sein, aber dann machen vielleicht 10 elektronische und 5 mechanische Schlösser einen Sinn. Auch Verschlüsselung der eigenen Daten und womöglich der gesamten Festplatte am persönlichen Rechner kann unter Umständen sogar sinnvoll sein.
Dumm ist nur, wenn sie die Wohnung nicht mehr verlassen können, vielleicht aus Angst, dass sie selbst nicht mehr hinein kommen, weil sie irgend ein Kennwort (-zeichen) vergessen haben, oder weil es einfach viel zu lange dauert und zu mühsam ist. Wozu also der ganze Aufwand? Damit der Nachbar nicht sieht wie dreckig es in ihrem Wohnzimmer ist? Ach, das ist doch keine Schande, schließlich hatten sie doch viel zu tun, mit den ganzen Sicherheitsmaßnahmen.
Es gibt viele törichte Ideen und auch viele Dummheiten. Der umgekehrte Fall ist auch so eine, nämlich wenn Sie eine versperrbare Haustür haben, aber den Schlüssel weg werfen und die Tür weit offen stehen lassen, ähnliches habe ich z.B. bei Ubuntu 10.4 gesehen. Aber der Standardhauptbenutzer kann dann ja einen Schlosser kommen lassen, der ihm ein neues Schloss einbaut. Tödeldida, dödeldidi – verschlüssel nur den Schlüssel nie. LOL
Wie dem auch sei, sicher ist sicher, sprach der körperlich gesunde, militante Nichtraucher, stieg in sein Auto und tötet einen unschuldigen Passanten. Der Satz musste sein, um die statistisch häufigste Todesursache durch Fremdeinwirkung erwähnt zu haben, wenn es schon um Sicherheit geht. Ich bin für ein Pickerl auf jedes Fahrzeug: „Achtung die Benutzung kann tödlich enden“. Aber noch richtiger wäre eine Warnung bei der Geburt, denn Leben kann nicht nur unsicher und tödlich sein, sondern es endet immer und ausnahmslos mit dem Tod. Also aufpassen, denn: „Leben kann nicht nur unsicher und tödlich sein – sondern, Leben ist tödlich“! Das, und nur das, ist wirklich sicher.
Liebe Grüße vom Transparenzheini mit gesundem Vertrauen, Helmeloh

(217)


History

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.