Blitzznet – open access – 100 MBit/s

(Last Updated On: 30. November 2009)

Das klingt interessant:

Beim Betrieb des Glasfasernetzes hat sich Wienstrom für einen „Open Access“ -Ansatz entschieden: Das Netz steht wie ein Marktplatz allen Content- und Internetprovidern zu gleichen Bedingungen zur Verfügung. Auch kleine Anbieter könnten damit ihre Dienste an die Kunden heranbringen. „Der Endkunde bekommt mehr Wahlmöglichkeiten und ist nicht wie bei UPC mit seinem Provider für immer verheiratet.“

Zitat aus 100 MBit/s zum Kampfpreis – Blizznet forciert Ausbau seines Netzes

Besonders wichtig wäre mir dabei, dass man sich eine Ehe auf Lebzeit mit UPC alias Chello alias Inode alias FibrePower alias – … ob sie wohl selbst noch wissen wer sie sind? – erspart.
Anbieter und Produkte für das „Blitznetz“ könnten für einen gewaltigen Donner in der Providerszene sorgen und die Netzausrüster, Kabelnetzbetreiber und Mobilfunker stehen auch schon in den Startlöchern für den Aufbau von Hochgeschwindigkeitsnetzen.

blizznet, das Wiener Extrabreitbandnetz, ist die schnellste verfügbare Datenleitung, die aus Glasfasern, dem Übertragungsmedium der Zukunft besteht. Mit blizznet sind Sie nicht mehr wie bisher an einen Anbieter für Internet, Telefonie oder auch TV gebunden. Wählen Sie jeden einzelnen Dienst von verschiedenen Anbietern frei – und das gleichzeitig! Also EIN Anschluss für ALLE Dienste! …

Quelle des Zitats: blizznet

(220)


History

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.