Merkels neue Schritte im Netz

(Last Updated On: 24. Juli 2009)


Einer anderen großen Plattform, die sich dem direkten Dialog zwischen Bürgern und Politikern verschrieben hat, verweigert sich Merkel seit Jahren konsequent: Auf der Politikerbefragungsplattform Abgeordnetenwatch hat sie in ihrer Funktion als Bundestagsabgeordnete bisher 369 Fragen erhalten – und keine einzige beantwortet. Andere Abgeordnete, darunter inzwischen auch Innenminister Wolfgang Schäuble (CDU), schreiben fleißig zurück oder teilen wenigstens mit, warum sie nicht ausführlich antworten, erläutert Gregor Hackmack von Abgeordnetenwatch – zum Beispiel weil sie keine Zeit haben oder lieber Briefe schreiben….
„Dialog gibt es nur, wenn alles äußerst kontrolliert ist“, kritisiert Markus Beckedahl, der mit www.netzpolitik.org zu den wichtigsten deutschen Bloggern zählt, die geplante Frage- und Antwortaktion der Kanzlerin. Merkels Profile in den Online-Netzwerken ähnelten bisher „eher animierten Litfasssäulen als einem richtigen Dialog“. Immerhin erhält jeder neue Fan bei studiVZ die Nachricht „Angela Merkel hat Dich gegruschelt“ – das ist der Szene-Ausdruck für eine Art freundschaftliche Kontaktaufnahme. Doch solche identischen Gesten, gibt Beckedahl zu bedenken, „kann auch ein Roboter machen“….

Den ganzen Originalartikel können Sie hier lesen: Merkels neue Schritte im Netz

Beckdahl sollte meine „3te Generation von Gott“ lesen, denn lesen sollten auch Menschen können. Zwar nicht fehlerfrei und so schnell als Roboter, aber doch irgendwie. 😉

(289)


History

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.