‚Contentklau‘ – Warnung vor WordPress Deutschland!

Achtung, wer denkt, dass sich die Betreiber von http://wordpress-deutschland.org zumindest bei der Gestaltung ihres RSS-Feeds darüber im klaren sind, welchen Zweck ein RSS-Feed erfüllen soll, irrt.

Zitat zu RSS aus Wikipedia:

RSS ist ein Service auf Webseiten, der, ähnlich einem Nachrichtenticker, die Überschriften mit einem kurzen Textanriss und einen Link zur Originalseite enthält. Die Bereitstellung von Daten im RSS-Format bezeichnet man auch als RSS-Feed (engl. to feed – im Sinne von versorgen, einspeisen, zuführen). Er liefert dem Leser, wenn er einmal abonniert wurde, automatisch neue Einträge. Der Client sendet also in regelmäßigen Abständen Anfragen zur Aktualisierung des RSS-Feeds an den Server.

Als Beispiel für so einen typischen RSS-Feed kann auch mein WordPress Feed von diesem Blog hier dienen (Titel mit Link, Datum und die ersten 3 Zeilen aus dem Artikel).

Nun wird auf wordpress.org sogar ein nützliches Plugin angeboten, mit dem man sich einfach am laufenden halten kann, zu Themen die einem interessant erscheinen, oder einfach für Artikel von Seiten, die man immer wieder besuchen und fördern möchte. Mittels diesem Plugin, namens wp-omatic, lese ich per Script von Seiten die mich interessieren RSS-Feeds ein und zwar vom RSS-Feed der Seite wie folgt:
{content}
Den ganzen Originalartikel können Sie hier lesen: (dann ein) "a href" mit {permalink} und {title} (zur Originalseite)

Heute bekam ich folgendes Email:

Sehr geehrter Herr Hirner,

wir mussten feststellen, dass in Ihrem Blog http://notizblog.digital unsere Einträge aus dem WordPress Deutschland Blog 1:1 übernommen und ohne Nennung der Quelle veröffentlicht werden.
Das ist ganz klar ein Verstoß gegen das Urheberrecht und einfach auch sehr schlechter Stil, fremde Beiträge als eigene Beiträge auszugeben. Sie sind nämlich nicht der Autor.
Wir bitten sie also alle unsere Beiträge von Ihrer Website zu entfernen und dieses Verhalten in Zukunft zu unterlassen.

PS: Siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Zitatrecht ! Zitieren ist Okay, komplett klauen nicht.

Mit freundlichen Grüßen,
Olaf Baumann
WordPress Deutschland

Ladies und Gentlemen (ja, ich kann auch Englisch), man stellt auch nicht den ganzen Inhalt in einem RSS zur Verfügung und wenn schon, dann wenigstens mit einer Alternative (Exzerpt, ganzer Artikel ….)! Abgesehen davon, war ein Link mit dem Originaltitel als Linktext vorhanden. Wer nicht einmal lesen kann, sollte nicht andere des Diebstahls geistigen Eigentums bezichtigen!

Natürlich habe ich die Artikel, Werbungen für WordPress.org, die auch sonst jede Menge Links enthielten, sofort gelöscht. Ich werde die Seite in Zukunft meiden, aber Herrn Baumann möchte ich noch mitteilen, dass ein Artikel kein Gesamtwerk ist, dass das Impressum und der RSS-Feed von http://blog.wordpress-deutschland.org/feed nicht im Einklang stehen und der RSS-Feed irreführend und ungewöhnlich gestaltet ist.
RSS bedeutet Really Simple Syndication“ oder „Rich Site Summary“, aber das kann jemand, der von „Contentklau“ spricht, als ob es keine deutschen Wörter mehr gäbe, sicher nicht wissen, denn wer „Contentklau“ schreibt, kann offensichtlich weder Deutsch noch Englisch!

Alle Artikel von WP Deutschland und alle zugehörigen Links habe ich soeben gelöscht und zukünfig werde ich mich eher mit einem echten CMS, z.B. Typo3 oder Joomla beschäftigen und wieder verwenden, statt dieser Blogger-Software. Wenn ich chronologische Aufzeichnungen machen möchte, genügt mir eigentlich fast jedes Einführungsbeispiel, in fast jeder Programmiersprache, um mir dazu die nötigen Vorraussetzungen selbst zu schaffen und dann brauche ich mich nicht als Dieb geistigen Inhalts hinstellen lassen, wenn ich für jemand Werbung mache und mir einen vermeintlichen „kurzen Textanriss mit Link zur Originalseite“ sammle. Die „Press This-Funktion“ von WP konnte ich übrigens nicht dazu verwenden, denn die funktioniert nicht!

Statt mir eine Entschädigung für die Werbung zukommen zu lassen, bezichtigt man mich der Urheberrechtsverletzung durch „Contetklau“, weil ich die RSS-Artikel mittels WP-Plugin und Originallink gesammelt habe.
Diese Intelligenzbestien (damit ist natürlich niemand konkret persönlich, sondern das ist ganz allgemein gemeint) beunruhigen mich.

Nun habe ich mir den RSS von wordpress.com angesehen und weiß, dass ich nur zum Original wechseln brauche.
Dort finde ich im ersten Eintrag vom aktuellen RSS

WP.me — shorten your links
Freitag, 14. August 2009 08:57
Check out this address:
http://wp.me/sf2B5-shorten
If you visit it, you’ll end up right back here. The nice thing about it is that it’s a short link, about 70% smaller than the permalink for this post. URL shorteners are nothing new, Tiny URL has been around for 100 years, but WP.me is different in a few ways.

WP.me is […]
Media files
767fc9c115a1b989744c755db47feb60
shortlink.jpg

Auf http://blog.wordpress-deutschland.org/ hingegen finde ich Artikel, bzw. Werbungen, die einfach zu kurz sind, um noch für einen RSS-Feed gekürzt werden zu können. Will man etwa mit WP jetzt vielleicht auch noch Twitter Konkurrenz machen und es nicht nur als CMS, sondern auch noch als Microblogging-Software ausgeben?
Einen dieser Artikel „Gewinner der Verlosung “Das WordPress-Buch – Vom Blog zum Content-Management-System” habe ich, wie oben beschrieben eingelesen. Der Artikel enthält nur drei Zeilen Werbung für ein Buch und drei Links (einer davon zu Amazon) und ich Idiot habe diesen Artikel auch noch auf mein Blog übernommen, mit zusätzlichem Originallink zum Artikel, also insgesamt 4 Werbelinks und kein Inhalt, der geklaut werden könnte, abgesehen von der Werbung für’s Buch und dafür wagt man es, mir „Contentklau“ vorzuwerfen!
Das war sicher nicht gerechtfertigt, aber ich denke, dass der Vorwurf von ausgesprochener Dummheit angebracht gewesen wäre.
Ich sollte aber dankbar sein, denn jetzt ist mein Blog wieder sauber und so ein Müll kommt mir sicher nicht mehr unter meine Notizen.

Falls übrigens jemand ein wenig „Brainklau“ betreiben möchte, manchen kann ich das nur wärmstens empfehlen, bitte sehr! Nur zu, für gewöhnlich, also wenn ich nicht gerade schlechte Werbungen übernehme, habe ich genug davon, denn bei mir steckt es vor Überfluss sogar schon im Namen.

(1553)


History

19 Gedanken zu „‚Contentklau‘ – Warnung vor WordPress Deutschland!“

  1. Automatisierte 1:1 Kopien, auch wenn mit Backlink auf den passenden Artikel, würden mir persönlich auch nicht gefallen.
    Beiträge mit Gefunden bei, Zitat: etc. kennzeichnen, ein paar eigene Worte dazu schreiben und dann einen Backlink setzten ist meiner Meinung nach ok.
    Es ist halt etwas anderes, ob eigene Worte mit einfließen, sprich sich der Autor Gedanken über den kopierten Inhalt macht, diesen ordentlich als Fremd kennzeichnet, oder einfach automatisiert kopiert wird.

    Wie die genaue Rechtslage ist weiß ich nicht, aber diese Form des Fremdcontent verwenden wird täglich auf diversen Blogs so gehandhabt und ist auch in der Regel gern gesehen.

    1. Hallo hoohead,
      Schade, dass keiner liest was ich schreibe, sondern nur ein paar Schlagwörter sieht und schon seine vorgefertigte „eigene“ Meinung dazu abgibt, die zufällig genau so aussieht, wie die Meinung fast aller anderen auch. Mit „eigenen Worten“ beschreiben ist meiner Meinung nach ausgeschlossen, da die meisten Menschen keine eigenen Worte haben. Das ist auch gut so, denn sonst müssten wir wirklich sehr viele Fremdsprachen lernen, wenn jeder seine eigene Sprache hätte.
      „Mit eigenen Sätzen“ ist interessant und genau dazu frage ich immer wieder, wo der Unterschied liegt, wenn ich jeden einzelnen Buchstaben über die Tastatur eintippe oder das ein Script erledigt, welches ich natürlich auch eintippen muss, aber eben nur einmal und es erfordert einfach ein wenig mehr Hirnarbeit, als immer wieder nur Blabla zu einzutippen und es als seine eigene Meinung auszugeben. Daher, weil etwas Grips erforderlich ist, ist „automatisiert“ anscheinend verwerflich, verboten und vielleicht sogar böse. Ich halte diese Leute mit ihren „eigenen“ Worten, Sätzen und Kommentaren, großteils für die Maschinenstürmer von heute, die dekadent (überheblich und degeneriert) genug sind, um Maschinen zum Sturm benutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.