Yigg Relaunch – 4 Wochen danach

Yigg auf Alexa

Yigg auf Alexa

Wenn ich vor 5 Wochen hier einen Artikel mit typischen Schlagwörtern für dieses Blog wie Tai Chi, Taijiquan, Qigong, Linux, Physiologie, usw. geschrieben habe und ihn auf yigg.de einstellte, so wurde der Artikel innerhalb von Stunden mit Google gefunden, aber nicht auf Helmeloh’s Notizblog, sondern auf Yigg. Heute findet man mit dem Suchbegriff „Yigg“ auf google.at (dieses Blog hat eigentlich kaum etwas damit zu tun) diesen elektronischen Schmierzettel, wo ich mir nur Notizen mache, an 2ter Stelle und meine Artikel sind weit vor den Eintragungen auf Yigg gereiht. Ich betone, Helmeloh’s Notizblog ist keine Portal und kein großes Projekt mit irgendwelchen Ansprüchen, sondern ein elektronischer Schmierzettel für tägliche Notizen (nur praktischer und umweltfreundlicher als ein herkömmlicher Notizblok).

Leider ist man auf Yigg so engstirnig, dass man sich tatsächlich über einige Features freut (prinzipiell ist es ja gut, wenn man sich Gründe zur Freude sucht und optimistisch ist) die wieder funktionieren. Dabei übersieht man, dass die meisten Features immer noch nicht funktionieren und großteils nicht vorhanden oder zugänglich sind, obwohl sie nach einem upgrade doch besser funktionieren sollten und es immer noch mehr 404er gibt, als sonst etwas.
Viele Artikel, die ich nur auf Yigg eingestellt und kommentiert habe sind nicht mehr vorhanden, oder sie wurden zumindest aus dem Google Index gelöscht. Z.B.:

Es wurden keine mit Ihrer Suchanfrage – the anatomy of a search engine site:yigg.de – übereinstimmenden Dokumente gefunden.

Leider geht es mir mit vielen Artikeln, die ich dort eingestellt habe so und damit geht der Sinn des Dienstes verloren. Wozu trage ich eine Seite irgenwo ein oder „bookmarke“ sie, damit ich sie später und zwar von jedem Computer aus wieder finde. Ja sogar für „SEO“ das absolute Spitzenkeyword auf Yigg wir heute mit Google.at lächerliche 4.010 mal in 0,22 Sekunden gefunden, aber mit diesem „tag“ dürften wenige Artikel von mir verschwunden sein. Viele Atikel, die ich mir dort eingestellt habe und als Lesezeichen gekennzeichnet habe sind aber für mich leider unauffindbar und ich muss sie mir in langwieriger Arbeit wieder suchen. Ein auf Yigg eingestelltes und kommentiertes Video aus dem Bereich Medizin suche ich nun schon seit Tagen vergeblich.

Ich denke, ein upgrade sollte doch Verbesserungen mit sich bringen und ich bin mit meinen Gedanken offensichtlich nicht alleine wie der Alexa Graph zeigt.
Was nützt eine einzige Seite mit PR 8, wenn dafür zig tausende von PR 5 bis 7 auf 0 gefallen sind? Mir ist es immer noch nicht egal, weil wirklich schade ist um das Yigg von vor 4 Wochen.
So, jetzt ziehe ich aber meinen schwarzen Anzug aus und pfeife drauf. Artikel werden einfach nur mehr automatisiert hin geschickt und fertig, die kommunikativen (sozialen) features gibt es ohnehin nicht mehr.

(847)


History

6 Gedanken zu „Yigg Relaunch – 4 Wochen danach“

  1. Naja, fair hin und fair her, es war auch den Benutzern gegenüber nicht fair mit so etwas online zu gehen, außerdem beschäftigt mich dieses Thema noch immer, was Yigg eigentlich eine unverdiente Ehre macht. Jedes andere Portal würde ich nach so einem Fehler sofort vergessen und nie mehr besuche, aber auf Yigg komme ich immr wieder in der Hoffnung zurück, dass sie Fortschritte gemacht haben. Das ist ja auch der Fall, sie arbeiten fleißig daran und es funktioniert bereits wieder mehr als vor 4 Wochen, aber noch sehr, sehr viel weniger als vor 5 Wochen und das kann mein beschränktes Gehirn eben nicht ganz verstehen, wozu so etwas gut sein soll.
    Aber vielleicht weiß es Idefix.
    <img src="http://images.gograph.com/Images-9921/AnimatedGif/obelix01.gif&quot; alt="Obelix" />

  2. Ja, die Bauchschmerzen habe ich auch.
    YiGG jetzt grundsätzlich in die Tonne zu klopfen ist nicht fair und etwas Spass macht es mir noch immer. Wenn ich die Newszahlen sehe, dann hoffe ich nur, dass es ein Sommerloch gibt, denn sonst wäre es schlimm.
    Der Vorteil des Dilemmas ist, dass ich andere Dienste "wiedergefunden" habe und diese somit auch mehr nutze.
    Und jetzt, wo ich hier so schreibe, überlege ich doch, dazu ein eigenes Posting zu verfassen. Manchmal ist es doch gut, sich schriftlich zu fixieren.
    Ich hoffe, der "Name" ist so machbar und werde öfter kommen 😉

  3. Ja, die Bauchschmerzen habe ich auch.
    YiGG jetzt grundsätzlich in die Tonne zu klopfen ist nicht fair und etwas Spass macht es mir noch immer. Wenn ich die Newszahlen sehe, dann hoffe ich nur, dass es ein Sommerloch gibt, denn sonst wäre es schlimm.
    Der Vorteil des Dilemmas ist, dass ich andere Dienste „wiedergefunden“ habe und diese somit auch mehr nutze.
    Und jetzt, wo ich hier so schreibe, überlege ich doch, dazu ein eigenes Posting zu verfassen. Manchmal ist es doch gut, sich schriftlich zu fixieren.
    Ich hoffe, der „Name“ ist so machbar und werde öfter kommen 😉

  4. @UsualRedAnt Danke für den ausführlichen Kommentar. Ich habe den Artikel mit Bauchweh geschrieben und auch auf Yigg selbst eingestelllt, denn ich wünschte es wäre anders.
    Leider ist eine Kommunikation auf Yigg tatsächlich kaum mehr möglich und die die Version 5 war wirklich, wie du es sagst "menschlich-anregender und sozialer". Tatsächlich hat es auch Vorteile, ich komme endlich dazu Aufgaben zu erledigen, die ich ohnehin schon lange vor hatte.
    Ich will mich auch nicht endgültig abwenden und ob immer noch Besucher von Yigg kommen muss ich erst überprüfen, aber ich denke schon. Außerdem bieten sie immer noch einen "nofollow free" Link.
    Die Benutzung hat sich bei mir aber mehr oder weniger zwangsläufig stark reduziert, auf ab und zu einen Artikel einstellen und ein paar Stimmen abgeben.
    Vielleicht wird es ja irgendwann wieder besser, in 4 Wochen sehe ich mir Yigg wieder genauer an.

    <img src="http://www.cheesebuerger.de/images/more/bigs/a032.gif&quot; alt="Computer Not Working 3" />

  5. Ola Helmut!

    Sind es tatsächlich schon vier Wochen seit der Bruchlandung dem Neustart von Yigg? Oh, oh – das sieht man der Seite leider noch nicht an. Dabei war ich am Anfang so optimistisch und habe ehrlich gehofft, dass sich die Fehler ausbügeln lassen und Fehlendes zügig nachgereicht wird.

    Jetzt ist also ein Monat ins Land gegangen und meine Bauchschmerz-Kandidaten (fehlende Gruppen, Bewertung von Kommentaren, Yigg-It-Script u.s.w.) entwickeln sich gemütlich und von Bugfixes ungestört in Richtung chronisches Magengeschwür. Zum Glück hatte ich in den vergangenen Tagen und Wochen kaum Zeit mich ernsthaft um den Gesundheitszustand von Yigg zu sorgen.

    Mir ist jedoch bei der beiläufigen Benutzung aufgefallen, dass ich mehr Quatsch lesen muss, um die gleiche Anzahl interessantes zu finden.
    Auch dass die Kommunikation zwischen den Yiggern auf ein kaum nennenswertes Niveau abgestürzt ist, kann ich bestätigen. Mit einem großen Teil meiner Yigg-Freunde habe ich inzwischen auf Yigg quasi keinen Kontakt mehr. Da fand ich die Version 5 irgendwie menschlich-anregender und sozialer.

    Nu bin ich aber Optimist und will deshalb auch die positiven Effekte der Yigg-Revolution (Revolution – kann man nicht beeinflussen, sondern nur erleben; geht nie ohne Blutvergiessen und führt nicht zwangsläufig zu echten Verbesserungen):
    – es ist gerade für Bloganfänger deutlich leichter auch mal einen Beitrag auf die Startseite zu bekommen
    – der Wegfall der Top-Benutzer-Liste hat die Yigger auf Augenhöhe zueinander gebracht
    – ich treibe mich häufiger in den Blogs meiner Yigg-Bekanntschaften rum, weil ich sonst womöglich lesenswertes verpasse

    Mein Fazit: Noch habe ich keinen endgültigen Grund/Anlass mich von Yigg abzuwenden, weil NOCH die Vorteile (Besucher, Links, Kontakte) die Nachteile (Bediehnkomfort, fehlende Features, Migrationspannen) überwiegen. Aber – ich sehe, dass sich mehr und mehr Yigger nach Alternativen umsehen und so geht es mir auch.

    Mit hanfigen Grüßen
    Steffen

    UsualRedAnts last blog post..Jugendschutz, Verbraucherschutz, Legalisierung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.