Virtualisierung ohne VMWare: mit VirtualBox!

(Last Updated On: 7. Oktober 2007)

Dazu habe ich einen sehr guten Artikel auf Ubuntu-Schweiz gefunden den ich hier ergänzen möchte.

Wenn man sich heute mit virtuellen Computersystemen befasst, kommt man nicht an VMWare vorbei. Leider sind die professionelleren Versionen von VMWare aber kostenpflichtig. VMWare Server gibt es gratis, jedoch ist (so finde ich) der Support dafür und die Kompatibilität mit Linux-Systemen mangelhaft.
Da ich vom Geschäft aus immer wieder auf Windows-Software zurückgreifen muss, und mit Wine unter Ubuntu nicht alles zum Laufen bringe, kann ich mich leider nicht 100% von Windows “befreien”. Also habe ich…. dann folgt eine kurze, einfache und übersichtliche Anleitung.

Leider wird in dem Artikel nicht erwähnt, dass man nach dem Hinzufügen der Quelle zur source.list ein apt-get update durchführen muss, was eigentlich selbstverständlich ist und vor allem, dass man den Key brauchen wird.

The innotek public key for apt-secure can be downloaded here. You can add this key with

apt-key add /Verzeichnis wo man ihn gespeichert hat/innotek.asc
Erst dann wird das apt-get install virtualbox den gewünschten Erfolg zeigen.
Nähere Information und ein Handbuch findet man auf VirtualBox.

(248)


History

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.