Beamte als Zuhälter und Entführer

(Last Updated On: 27. September 2007)

Neuer Skandal im Wiener Rotlichtmilieu: Eine sechsköpfige Polizisten-Gruppe verschleppte Hunderte junge Frauen aus Polen, ließ sie in Österreich im Bordell arbeiten. Erst als zwei Opfer fliehen konnten, wurden die Beamten gefasst.
Laut Sicherheitsbehörden entführten sechs polnische Polizeibeamte aus der Hauptstadt Warschau jahrelang hilf- und wehrlose Frauen – und schafften sie in Nacht- und Nebelaktionen nach Wien und Salzburg.
„Dort wurden die Opfer gezwungen, in einem Dutzend Einrichtungen als Prostituierte zu arbeiten“, so ein Ermittler.
Kaltblütiger geht es kaum: Laut Staatsanwaltschaft köderte die Beamten-Bande ihre Frauen per Schein-Inseraten im Internet und in der Zeitung, brachte sie dann in ihre Gewalt.
Der Feind lauerte unerkannt in den eigenen Reihen: Da die Uniform-Gang bestens informiert und generalstabsmäßig organisiert war, kamen ihnen die „echten“ Kriminalisten lange nicht auf die Schliche.
Erst als zwei Prostituierte in Wien flüchten konnten und völlig verzweifelt die Behörden alarmierten, holte die polnische Polizei zum Gegenschlag aus. Eine Spezialeinheit überwältigte die „feinen Kollegen“ – Haft! Jetzt wird den Anti-Polizisten der Prozess gemacht.
Gefunden in ÖsterreichHeute

(191)


History

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.