Gott und das Patentrecht

(Last Updated On: 30. November 2018)

Von Nicolas Poussin – Web Gallery of Art:   Image  Info about artwork, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=15397154

Man stelle sich vor, eine amerikanische Biotech Firma hat die Gensequenz einer sehr fruchtbaren, gesunden, cholesterinarmen und nichtcancerogenen Maissorte patentieren lassen. Dummerweise hatte der liebe Gott aber gerade Lust auf einen kleinen Spaß – das hat er von Zeus, glaube ich – da ihm im Himmel ab und zu langweilig ist und es ihm manchmal ziemlich am heiligen Geist geht, wenn sich die Menschen immer mehr in die Schöpfung einmischen. Also ärgerte er die Menschlein ein wenig und ließ justament die patentrechtlich geschützte Gensequenz in der Natur vorkommen. Eine kleine Mutation und weil es lustig sein sollte, auch gleich wirklich in reichlichem Ausmaß.
Die Firma verklagte ihn natürlich prompt und der Richter hatte die Wahl: den lieben Gott auf den elektrischen Stuhl zu setzen (gekreuzigt wurde er ja schon, also war ihm das nichts neues) und nach dem Leben in der Hölle zu schmoren, oder den lieben Gott Recht geben und hier auf Erden in der Hölle zu leben. In der Ungewissheit, ob er am jüngsten Tag dafür belohnt werden würde entschied er sich gegen Gott und betete dabei: „Bitte lieber Gott komm nicht zurück, denn es ist wieder gefährlich hier auf Erden.“

Ist gerade jetzt, besonders in China, wo Menschen genetisch verändert wurden wieder aktuell, siehe Kommt bald der Übermensch?

(214)


History

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.