Htpasswd – Passwortschutz für den Apachen

htpasswd -c /usr/local/apache/passwd/passwords johndoe
erzeugt die passwords
in die .htaccess im zu schützenden Webverzeichnis gehört dann
AuthType Basic
AuthName "Password Required"
AuthUserFile /usr/local/apache/passwd/passwords

Htpasswd wird zum Erstellen und Aktualisieren der Flat-Dateien*1 verwendet, um den Benutzern eine HTTP-Basis-Authentifizierung mit Benutzernamen und Passwort zu ermöglichen.

Wenn htpasswd nicht schreiben oder lesen kann, um die Flat-Datei zu aktualisieren, gibt es einen Fehler zurück und macht keine Änderungen.

Die Mittel, die vom Apache HTTP-Server zur Verfügung gestellt werden, können auf die Benutzer beschränkt werden, die in der von htpasswd estellten Flat Datei angeführt sind. Dieses Programm kann nur Benutzernamen und Passwörter verwalten die in einem Flat-File gespeichert werden. Aber es kann auch Passwort Informationen für andere Arten der Datenspeicherung verschlüsseln und anzeigen. So nutzen Sie es z.B. für eine DBM Datenbank dbmmanage.

Htpasswd verschlüsselt Passwörter und verwenden entweder eine modifizierte Version von MD5 für Apache, oder die crypt ()-Routine. Htpasswd verwaltete Dateien dürfen beide Arten von Passwörtern enthalten, sowohl MD5-verschlüsselte Passwörter, als auch mit crypt() verschlüsselte Passwörter.

Befehlszeilenargumente: Für nähere Einzelheiten über die Konfigurationsrichtlinien der Benutzer-Authentifizierung in httpd finden Sie im Apache-Handbuch.

Synopsis

htpasswd [ – c ] [ – m ] [ – D ] passwdfile Benutzername
htpasswd – b [-] [c – m | – d | – p | – s] [- D] passwdfile Benutzername Passwort
htpasswd – n [- m | – d | – | – p] Nutzernamen
htpasswd – nb [- m | – d | – | – p] Benutzername Passwort

Optionen
-b
Verwenden Sie den Batch-Modus, d.h. das Passwort von der Befehlszeile aus, statt danach gefragt zu werden. Diese Option sollte mit äußerster Sorgfalt verwendet werden, da das Passwort auf der Befehlszeile sichtbar ist
-c
Erstellen Sie eine passwd-Datei. Wenn passwdfile bereits vorhanden ist, wird es neu geschrieben und abgeschnitten. Diese Option kann nicht zusammen mit der Option-n verwendet werden.
-n
Anzeige der Ergebnisse auf Standard-Ausgabe, atatt der Aktualisierung in einer Datei. Dies ist nützlich für die Generierung von Passwort Datensätzen die der Apache akzeptiert und die man nicht in Text-Daten speichern will. Diese Option ändert die Syntax der Befehlszeile, da das passwdfile Argument (in der Regel das erste) ausgelassen wird. Es kann nicht mit der Option-c kombiniert werden.
-m
Verwenden Sie MD5-Verschlüsselung für Passwörter. Auf Windows-, Netware-und TPF, ist das die Standardeinstellung.
-d
Verwenden Sie crypt () Verschlüsselung für Passwörter. Das ist der Standard, auch auf allen Plattformen wie Windows, Netware und TPF. Obwohl es möglicherweise nicht von htpasswd auf allen Plattformen mit den httpd-Servern auf Windows-, Netware-und TPF unterstützt wird.
-s
Verwenden Sie SHA-Verschlüsselung für Passwörter. Erleichtert die Migration von / nach Netscape-Server mit Hilfe des LDAP Directory Interchange Format (ldif).
-p
Verwenden Sie Klartext-Passwörter. Denn htpasswd wird für den httpd-Daemon nur Klartext-Passwörter akzeptieren unter Windows, Netware und TPF.
-D
Benutzer löschen. Wenn der Benutzername existiert in der angegebenen htpasswd-Datei, wird er gelöscht.
passwdfile
Name der Datei die den Benutzernamen und das Kennwort enthält. Wenn-c angegeben ist, wird diese Datei erstellt werden, wenn sie nicht bereits vorhanden ist oder umgeschrieben und gekürzt, wenn sie bereits existiert.
username – (Benutzername)
Der Benutzername zur Erstellung oder Aktualisierung in passwdfile. Wenn der Benutzername nicht in dieser Datei existiert, wird ein Eintrag hinzugefügt. Wenn ein Passwort bereits existiert wird es geändert.
password – (Passwort)
Das Klartext-Passwort wird verschlüsselt und in der Datei gespeichert. Nur in Verbindung mit dem b-flag (Option).

Exit-Status
Htpasswd liefert einen Null-Status ( „true“), wenn der Benutzername und das Kennwort im passwdfile erfolgreich hinzugefügt oder aktualisiert wurden. Htpasswd gibt 1 zurück, wenn ein Problem beim Zugriff auf Dateien, 2, wenn es ein Problem mit der Syntax in der Befehlszeile gibt, 3, wenn das Passwort eingegeben wurde und die interaktive Überprüfung des Eintrages nicht übereinstimmen, 4, wenn die Operation wurde unterbrochen 5, wenn ein Wert ist zu lang (Benutzername, Dateiname, Kennwort oder endgültig berechneter Eintrag), 6, wenn der Benutzername unzulässige Zeichen enthält (siehe Dem Abschnitt Einschränkungen), und 7, wenn die Datei keine gültige Passwort-Datei ist.

Beispiele

htpasswd /usr/local/etc/apache/.htpasswd-users jsmith Htpasswd / usr / local / etc / apache / .htpasswd-Benutzer in unserem System anmelden

Erzeugung oder ändern des Kennworts für die Benutzer, die im System angemeldet sind. Der Benutzer wird aufgefordert, das Passwort einzugeben. Wenn es auf einem Windows-System ausgeführt wird, wird das Passwort mit dem modifizierten Apache-MD5-Algorithmus verschlüsselt, sonst wird die System-crypt ()-Routinen verwendet. Wenn die Datei nicht existiert, wird htpasswd nichts tun, außer einen Fehler anzeigen.

htpasswd -c /home/doe/public_html/.htpasswd jane

Erzeugt eine neue Datei und speichert sie in einem Datensatz für den Benutzer jane. Der Benutzer wird aufgefordert, das Passwort eizugeben. Wenn die Datei vorhanden ist und nicht gelesen werden kann, oder nicht in sie geschrieben werden kann, wird sie nicht verändert und htpasswd wird eine Fehlermeldung mit einem Fehler-Status ausgeben.

htpasswd -mb /usr/web/.htpasswd-all jones Pwd4Steve

Verschlüsselt das Passwort von der Befehlszeile aus (Pwd4Steve) mit dem MD5-Algorithmus, und speichert sie in der angegebenen Datei.

Sicherheitsüberlegungen

Web-Passwort-Dateien wie die von htpasswd sollte nicht innerhalb des Webspaces liegen – das heißt, sie sollte nicht mit einem Browser erreichbar sein.

Vonb der Verwendung der Option-b wird abgeraten, da, das unverschlüsselte Passwort auf der Befehlszeile erscheint.

Einschränkungen
Auf den Plattformen Windows und MPE, dürfen verschlüsselte Passwörter mit htpasswd verarbeitet, nicht mehr als 255 Zeichen lang sein. Längere Passwörter werden abgeschnitten auf 255 Zeichen.

Der MD5-Algorithmus verwendet mit htpasswd ist für die Apache-Software spezifisch; verschlüsselte Passwörter werden nicht auf anderen Web-Servern nutzbar sein.

Benutzernamen umfassen maximal 255 Bytes und dürfen keine „.“ (Punkt) enthalten.

siehe auch:
htpasswd – Manage user files for basic authentication (Englisch von apache.org)
.htaccess
Passwortschutz für WWW-Verzeichnisse
Passwortschutz bei Apache2
*1 Flat Dateien sind in der Regel grundlegende Daten, die verwendet werden, für die Konfiguration der Datenspeicherung für Anwendungen und Programme.

(675)

«Waisenkinder»-Prozess im Tschad eröffnet

Sechs Mitarbeiter der französischen Hilfsorganisation «Arche de Zoé» sind wegen Kindesentführung angeklagt. Sie wollten 103 angebliche Waisenkinder nach Europa ausfliegen und in Pflegefamilien unterbringen. Weiterlesen auf «Waisenkinder»-Prozess im Tschad eröffnet

Sechs wegen Kindesentführung angeklagte Mitarbeiter der französischen Hilfsorganisation Arche de Zoé stehen seit Freitag im Tschad vor Gericht. Die vier Männer und zwei Frauen müssen sich vor dem Strafgerichtshof in der Hauptstadt des zentralafrikanischen Landes, N’Djamena, verantworten. Die Franzosen waren im Oktober festgenommen worden, weil sie versucht hatten, 103 angebliche Waisenkinder aus der sudanesischen Krisenregion Darfur auszufliegen. Ihnen drohen bis zu 20 Jahre Zwangsarbeit.

(549)

Apache: Naturally born for porn

oder Apache und seine Wahrheit
Die Wahrheit reimt sich selten, unsere Wahrheit ist Prosa.
Was hast du davon? – Wahrheit!
Was hast du von Geld, Gut, Liebe, Glauben, Produkt und Orgasmus? – Wahrheit!
Du mühst dich ab, strengst dich an für? – Wahrheit!
Was hast du von Anerkennung, Luxus, Leben, leben, wissen, sehen, fühlen, f*cken, singen, springen? – Wahrheit!

Apache sagt: Nichts!
Du hast nichts und bist nichts, nichts!
Mache etwas aus dir!
Pumpe dich voll mit Schund, Schnulze, Schmarren, Sch…. , Weisheit, Wissen, Wein, Kraft, Medaillen, Gold und Geld, Liebe und Gefühlen!
Mache etwas aus dir!
Was bist du dann – ein Nichts!
Existentialistisch nichts, soviel wie dir dein Spiegel sagen kann. Dein Spiegel, dein Nichts.
Apache sagt: Sei ein Virus, sei eine Pflanze, sei ein Tier, sei Natur und du hast etwas und bist etwas solange du lebst, bis du stirbst. Du hast und bist Teil.
Apache fragt: Fett, faul, vergesslich (blöde), verwirrt (krank) und unglücklich (tot)?
Wieso: dein Bruder ist Haut und Knochen, weiß das er stirbt, gibt alles (stirbt) und ist glücklich (lebt noch).
Ratte sein, Löwe sein, Schlange sein, Schwein sein, Schaf sein, Wollmilchsau sein, Pferd sein, Blume sein Hopfen sein, Wein sein – aber so ein Mensch sein?
F*ck dich selbst und nichts und niemand ist geholfen. Kein Sinn für dich, für uns, für etwas, denn die Würmer fressen dich auch so.
Apache sagt: Gib dir eine Chance und konvertiere zu den einzigen Glauben, der kein Glaube ist;
zu der einzigen Partei, die keine Partei ist;
zu dir und der Natur, die nicht für oder gegen dich ist, die einfach ist, in der Realität höchster Ordnung in der Gegenwart, denn Natur kennt keine Zeit.
Gib Gefühlen keine Chance, gib Hass keine Chance, gib Liebe keine Chance, gib Religion, Politik, Wissenschaft, Gold und Esoterik, Philosophie keine Chance – lebe!
Apache denkt: Sehe Gott überall und du musst ihn hassen und mit ihm leben und du musst ihn lieben und mit ihm leben! Sehe keinen Gott, sondern das was du siehst und sage dir es ist göttlich, dass ich das sehen darf (sehen = riechen, fühlen, hören, ahnen, empfinden, …..)! Es ist zu einfach -b lebe! Lebe in der Gegenwart und du hast den schönsten, heftigsten und längsten Orgasmus mit der Natur. Du hast ihn solange du lebst, in der Gegenwart lebst.

(468)

Kundalini, Tai Chi und der heilige Geist

Zur Weihnachtszeit fragt ich mich manchmal, wer eigentlich der Vater vom Jesukindlein in der Krippe ist. Aber es ist ja „klar“: „Die Jungfrau Maria hat ihren Sohn Jesus Christus durch den Heiligen Geist empfangen (Mt 1,18 LUT)“!
Aber der Reihe nach, zuerst Informationen zu Kundalini, Tai Chi und dann zum heiligen Geist. Zum Schluss noch ein paar Zeilen zu Schamanismus und Bioenergetik.

Zitat zur Einleitung von Kundalini:
Die Moderne (ab etwa 1970) setzt Kundalini und Bioenergie gleich und zeigt, dass Kundalini in fast allen Kulturen der Erde (besonders in schamanischen, religiösen oder spirituellen Kreisen) bekannt ist, wenn auch unter verschiedenen Namen und mit unterschiedlicher Interpretation. Danach sind Kundalini, Bioenergie, Heiliger Geist, Quamaneq (bei den Eskimos), ´Ngai (bei den Einwohnern der Kalahari Wüste), Chi (im Osten) alles nur andere Worte für dieselbe bioenergetische Realität.

Kundalini

Zuerst eineige interessante Seiten zu Kundalini:

Auf Kundalini-Atem- u. Tonübungen findet man auch weiter Information zu Kundalini Praktiken und Mantra Meditationen.
Kundalini
Kundalini-Yoga
Cakra
Kundallini-Gateway
Hannelore hat mich freundlicher weise gerade in einem Kommentar darauf aufmerksam gemacht, das Wilhelm Reich mit seinen Schriften und Forschungen über das Orgon die Funktion des Orgasmus und die Lebensenergie der Kundalini hier erwähnt werden sollten.
Zitat aus Wikipedia Orgon:
„Reich erweiterte seine Vegetotherapie nach der „Entdeckung“ des Orgons zur Orgontherapie, in der u. a. auch die postulierte Wirkung des Orgons auf den Organismus ausgenutzt wurde. Für diesen Zweck baute Reich „Orgon-Akkumulatoren“ (s.u.), die das atmosphärische Orgon speichern sollten.“

Wenn wir jedoch von dem Ursprung der koplizierten Yogatechniken mit ihrem Wissen um die Kundalini absehen und uns um die Herkunft des Schlangensymboles bemühen, so erkennen wir daß diese Symbolik weit in unbekannte Zeiten der Steinzeit zurück reicht. Damals herrschte die religiöse Auffassung, daß alles Leben aus der Mutter Erde stammt, welche von Vater Himmel befruchtet wird (durch den Regen). Das Symboltier der Erde war die Schlange (welche aus Erdhöhlen hervorkriecht). Seit der damaligen Zeit ist die Symbolik der Schlange mit den Vorstellungen von Erde, Fruchtbarkeit, Sexualität verbunden (siehe auch Verführung durch die Schlange im Paradies) – siehe Muladhara Chakra, in welchem die Kundalini ruht. Tatsächlich ist die Kundalini nach wie vor im Yoga eine sexuelle Kraft, welche in eine spirituelle Kraft transformiert werden soll.

Die ersten Spuren (Funde) um dieses Wissen stammen aus Mesopotamien, von wo aus es durch die Drawiden nach Indien gebracht wurde. Die Inder sind da anderer Ansicht. Sie vertreten die Ansicht, daß das Wissen um die Kundalini und anderes spirituelles Wissen aus Indien stammt und zwar aus den Altkulturen des Industales.

Tai Chi

Den Kern von Zhou Dunyis Lehre bildete ein daoistisches Diagramm, das er von einem Priester geschenkt bekommen hatte. In einem erklärenden Text zum Diagramm betont er, dass das Grenzenlose (wuji) gleichzeitig die höchste Grenze (Taiji) ist und durch Bewegung und Ruhe Yin und Yang erschafft (von Neokonfuzianismus).
Zho Dunyi zu Taiji

Das im Zentrum von Zhous Philosophie stehende Diagramm Taiji (übersetzt mit: Das Ur-Endliche, das Höchste Sein) ist für ihn die Quelle aller Dinge im Universum, das sowohl in als auch jenseits der Dinge liegt. In seiner ruhigen Ausprägung bildet es das Yin, das Symbol für das mysteriöse und weibliche im chinesischen Denken. In seiner aktiven Ausprägung bringt es indes das Yang hervor, das für das rationale und männliche steht. Es ist die Quelle der Grundstrukturen und Wandlungsphasen, wie sie in der Fünf-Elemente-Lehre zum Ausdruck kommen, und zeugt die beiden Grundprinzipien des I Ging, des Buches des Wandlungen: Das Himmelsprinzip Qian und das Erdprinzip Kun, die ihrerseits wieder das männliche und weibliche verkörpern.
Den Gegenbegriff zum Taiji bildet bei Zhou der Begriff des Wuji (übersetzt mit: Das Un-Endliche, das Höchste Nicht-Sein). Bereits im ersten Satz seines Hauptwerks setzt er diese beiden auf den ersten Blick diametral entgegengesetzten Begriffe einander gleich. Gerade hierdurch bekräftigt Zhou aber die allumfassende Natur des Taiji als Quelle aller Dinge: Sie kommt auch dadurch zum Ausdruck, dass sie sogar ihr eigenes Gegenteil mitumfasst.

Ich möchte hier besonders betonen, dass es vom „eigenen Gegenteil“ gesprochen wurde, nicht vom Gegenteil schlechthin, oder Beziehung inerhalb eines Bezugssystemes.
Neben Konfuzianismus und Buddhismus ist der Daoismus hier zu erwähnen, ich zitiere:

Das Wort „Daoismus“ leitet sich ab von „Dao“ (Tao), einem Begriff der chinesischen Philosophie, der bereits lange vor dem Daodejing verwendet wurde, aber erst in diesem Text seine zentrale Stellung und besondere, universale Bedeutung erhielt. „Dao“ bedeutete ursprünglich „Weg“, im klassischen Chinesisch aber bereits „Methode“, „Prinzip“, „der rechte Weg“.
Das Wirken des Dao bringt die Schöpfung hervor, indem es die Zweiheit, das Yin und das Yang, Licht und Schatten, hervorbringt, aus deren Wandlungen, Bewegungen und Wechselspielen dann die Welt hervorgeht.

Weitere Ausführungen sine auf Tai Qi Gong geplant.

Heiliger Geist

Im Neuen Testament wird der Heilige Geist als eine gegenwärtige Person aufgefasst,

die Gott repräsentiert (der Geist Gottes, der Geist der Wahrheit, der Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit, der Geist Jesu). Im Alten Testament zur Zeit der Schöpfung „schwebte der Geist Gottes über den Wassern“ (1. Mose 1,2 LUT). Im weiteren Verlauf waren es einzelne Personen, die besonders mit dem Geist Gottes erfüllt waren (Josua in 5. Mose 34,9 LUT).

Die Jungfrau Maria hat ihren Sohn Jesus Christus durch den Heiligen Geist empfangen (Mt 1,18 LUT), Jesus Christus taufte durch den Heiligen Geist.
Sie dazu auch Heiliger Geist

Schamanen und Naturreligionen – Bioenergetik

Zu Schamanen und Naturreligionen, sowie zu Bioenergetik sind zwei eigener Artikel geplant. Siehe auch Bioenergetische Analyse
Kami
Bildquellen:

Das erste Bild in diesem Artikel stellt die Göttin Tara dar, gefunden auf omspace
OM TARE TUTTARE TURE SOHA
Das zweite Bild stammt von Kundalini-Gateway.org
Das dritte wurde auf Adragail’s leaves gefunden.
Das letzte Bild wurde auf tanzende Bachblüten gefunden.
Das Bild zum heiligen Geist stammt von theotokos.de
Wer mehr weiß muss weniger glauben:

Sorry, there are no polls available at the moment.

Ähnliche Artikel:
Meine Qi-Empfindung
Qigong: Die Wege und Speicherorte des Qi

(1400)

Celine Dion – ‚Power of Love‘

Ich denke das wird mein neuer Lieblingssong, einfach perfekt. Beinahe zu schön um wahr zu sein, diese Stimme, dieses Lied, ach, was sollen die Worte, hören Sie einfach selbst:

I hold on to your body
And feel each move you make
Your voice is warm and tender
A love that I could not forsake
Even though there may be times
It seems I’m far away
Never wonder where I am
`Cause I’m always by your side

(second chorus)
We’re heading for something
Somewhere I’ve never been
Sometimes I am frightened
But I’m ready to learn
Of the power of love

(326)